Einweihung des Spielgeräts „Super-Tampenschwinger“

Am 17. Juni 2020 haben Förderverein, Schulleitung und Sponsoren während einer kleinen Feierstunde auf dem Schulhof ein neues Spielgerät eingeweiht: den Super-Tampenschwinger.

Das neue Spielgerät, ein Tampen an fröhlich-bunten Seilen, bietet ein sinnvolles Bewegungsangebot auf dem Schulhof: Motorisch stärkere und schwächere Kinder können das Gerät gemeinsam nutzen. Um den Tampen in Schwung zu bringen, ist Einsatz und Kraft gefragt. Die stärkeren Kinder sorgen für den Schwung und die anderen schwingen einfach mit. So haben alle Spaß. Das Spielgerät schult außerdem die Teamfähigkeit: Alle müssen zusammenarbeiten und sich gemeinsam in eine Richtung bewegen, um Schwung zu bekommen.

Die rund 7.000 EUR teure Anschaffung wurde finanziert durch die Sparkasse Paderborn-Detmold (3.000 EUR), den Lions-Club Detmold (500 EUR), Phoenix Contact (1.000 EUR), das Autohaus Stricker (1.000 EUR). Den Restbetrag von 1.500 EUR übernahm der Förderverein. Außerdem sorgte unser Vereinsmitglied Tobias Schöttler im Vorfeld mit tatkräftigem Einsatz und schwerem Gerät für die notwendigen Erdarbeiten. Den Fallschutz unter dem Spielgerät finanzierte der Kreis Lippe als Schulträger.

Von links nach rechts: Dirk Mahlitz (Sparkasse Paderborn-Detmold), Torgard Engmann (Schulleiter), Jutta Kallenbach (1. Vorsitzende des Fördervereins), Tobias Schöttler (Mitglied Förderverein) mit Arne, Stefan Schreckenberg-Lux (stellvertretender Schulleiter), Prof. Dr. Meinolf Lindhauer vom Lions Club Detmold und Horst Kille (Sparkasse Paderborn-Detmold)

 

Ein neues Spielgerät für den Schulhof

Wegen der Corona-Pandemie herrscht zur Zeit in der Schule eine ungewohnte Leere. Aber auf unserem Schulhof ist viel los:  Denn ein neues Spielgerät wird aufgebaut! Am 1. April rückten zwei Traktoren und ein großer Bagger an und ca. 60 m³ Erde wurden ausgehoben und abgefahren. Anschließend wurde das Gerüst für das neue Spielgerät installiert. Jetzt fehlt nur noch der Fallschutz und dann steht ein neues, tolles Motorik-Angebot in Form eines Super-Tampenschwingers bereit. Hoffentlich darf es auch bald von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden. Der Förderverein bedankt sich schon jetzt herzlich bei den Sponsoren für die Finanzierung: Sparkasse Paderborn-Detmold, Autohaus Stricker, Phoenix Contact und Lions-Club Detmold. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an unser Vereinsmitglied Tobias Schöttler, der in Eigenleistung die Erdarbeiten für das Spielgerät erbracht hat.

Der Förderverein auf dem Kirchmarkt in Horn

Am 2. Advent 2019 waren wir erstmals mit einem eigenen Stand auf dem Kirchmarkt Horn vertreten. Verkauft haben wir den neuen Schulkalender 2020 und selbstgebackene Plätzchen sowie Baklava von den Eltern unserer Schüler*innen. Bei der Backaktion kamen sage und schreibe 233 Plätzchentüten zusammen, die von den Schüler*innen der Hauswirtschaft liebevoll mit Schleifchen und Etikett verziert wurden.

Dank fleißiger Helfer, die Kalender und Gebäck auf unserem Stand auf dem Kirchmarkt verkauften, aber auch in der Schule an Eltern und Kollegium an den Mann brachten, konnten wir einen Gewinn in Höhe von rund 1.000 EUR erzielen. Ein riesiges Dankeschön an alle Eltern, die so viele fantasievoll verzierte Weihnachtsplätzchen gebacken haben!

Jahresausklang 2019 auf dem Adventsmarkt

Am 17. Dezember 2019 haben wir auf einer kleinen Weihnachtsfeier das Jahr ausklingen lassen: Auf dem Adventsmarkt in Detmold haben wir auf erfolgreich verwirklichte Projekte zurückgeblickt und schon neue Ideen für 2020 gesammelt. Wir sagen allen Helfern und Unterstützern an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank und wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Der Schulkalender 2020 ist da

Die Schüler*innen an unserer Schule malen gerne. Um die farbenfrohen und fantasievollen Bilder einem größeren Publikum zu zeigen, entstand die Idee,  einen Schulkalender zu drucken. Es wurden großformatige Bilder ausgewählt, die an einem eigens für die Schule gebauten Farbpalettentisch im Unterricht von Kunstlehrerin Eva-Maria Frankrone entstanden sind. Der Kalender zeigt einen bunten Querschnitt des Experimentierens der Schüler*innen Anton, Aya, Delia, Dominik, Elisa, Florian B., Jannis, Jeremy, Leon, Nikita, Samy und Sofie. Der Druck des Schulkalenders wurde durch unseren Förderverein finanziert. Verkauft wird der Kalender auf dem Kirchmarkt in Horn und ist außerdem im Sekretariat der Schule erhältlich.

Blumensträuße für verdiente Vorstandsmitglieder

Auf unserer Jahreshauptversammlung am 13. November 2019 gab neben Vorstandsneuwahlen auch verdiente Vereinsmitglieder zu ehren. Jutta Kallenbach, 1. Vorsitzende des Fördervereins bedankte sich mit einem Geschenk für die langjährige Vorstandsarbeit von Detlef Prescher, der die Geschicke des Vereins als 1. Vorsitzender und auch als Stellvertreter maßgeblich prägte. Ein besonderes Dankeschön ging auch an Karin Schöndorf, die seit der Vereinsgründung 1992 kontinuierlich im Vorstand mitgearbeitet hat. Ebenfalls ein Blumenstrauß als Dankeschön ging an die langjährige Schatzmeisterin Christine Blome.

Ehrung von verdienten Vereinsmitgliedern: Karin Schöndorf (l.), Detlef Prescher und Christine Blome (r.) erhielten ein Präsent von 1. Vorsitzender Jutta Kallenbach (2. v. l.)

Weihnachtsplätzchen für den Kirchmarkt

Zugunsten des Fördervereins wollen wir Kekse und weitere Köstlichkeiten wie Baklava backen und am Sonntag, den 1. Dezember 2019 auf dem Kirchmarkt in Horn verkaufen! Die Einnahmen kommen zu 100% der Schule am Teutoburger Wald zu gute.
Alle Eltern der Schule sind aufgerufen, mitzumachen und die selbstgebackenen Plätzchen oder Baklava am 27. oder 28. November in Tupperdosen in die Schule mitzugeben. Die Schüler*innen der Berufspraxisstufe verpacken die Kekse dann in schöne Tüten. Außerdem bieten wir auf unserem Verkaufsstand einen Kunstkalender 2020 an, der die Werke unserer Schüler*innen zeigt.
Wir bedanken uns jetzt schon herzlich bei allen Eltern, die Kekse/Baklava backen oder auf dem Verkaufsstand helfen und hoffen auf gute Umsätze!

Jahreshauptversammlung 2019

Am Mittwoch, den 13. November 2019 ab 19.00 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung im Lehrerzimmer der Schule am Teutoburger Wald in Horn-Bad Meinberg statt. Die Einladung mit den Tagesordnungspunkten geht allen Vereinsmitgliedern schriftlich zu. Wir freuen uns auf eine gut besuchte und lebhafte Mitgliederversammlung!

2. Preis für das Reitprojekt der Schule

Am 26. Juni 2019 gab es für unseren Förderverein einen guten Grund zum Feiern: Wir haben für das Reitprojekt der Schule den Förderpreis des Lions Clubs Detmold bekommen! Wir freuen uns sehr, denn der zweite Platz des Förderpreises ist mit 3.000 EUR dotiert. So wird die Finanzierung des Reitprojekt, das Schülerinnen und Schülern der Schule die wertvolle Erfahrung mit und auf dem Pferd ermöglicht, wieder längerfristig gesichert.

Bei der Preisverleihung im Kommunikationszentrum der Sparkasse in Detmold: Schulleiter Friedhelm Hille, Detlef Prescher (2. Vorsitzender des Fördervereins), Jutta Kallenbach (1. Vorsitzende des Fördervereins), Dimitri Richtert (Vorstandsmitglied des Fördervereins)

Schulleiter Friedhelm Hille, 2. Vorsitzender Detlef Prescher, 1. Vorsitzende Jutta Kallenbach, Dimitri Richtert, Beisitzer des Fördervereins

Präventionsarbeit gegen sexuellen Missbrauch

Die verheerenden Vorfälle auf dem Campingplatz in Lügde waren ausschlaggebend, in diesem Schuljahr ein Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch für alle Schülerinnen der Schule zu starten. Denn gerade Mädchen mit geistiger Behinderung sind besonders gefährdet, Opfer zu werden. Nach einer Studie der Universität Bielefeld von 2013 sind Mädchen und Frauen mit Behinderung allen Formen von Gewalt deutlich häufiger ausgesetzt als Frauen im Bevölkerungsdurchschnitt. 25 Prozent der Frauen mit einer geistigen Behinderung gaben an, in ihrer Kindheit und Jugend sexuellen Missbrauch erfahren zu haben. 

Um die Schülerinnen unserer Schule bestmöglich vor Missbrauch zu schützen, werden regelmäßig entsprechende Handlungsmöglichkeiten trainiert und Hilfsangebote aufgezeigt. Für das Präventionsprojekt in diesem Schuljahr kam die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück in unsere Schule: Die Schauspieler führten an drei Vormittagen das Theaterstück „Lilly & Leo“ auf, das speziell auf Schülerinnen mit dem Förderbedarf geistige Entwicklung zugeschnitten ist. Ziel des Projektes was es, die Schülerinnen stark zu machen, ihnen Ich-Stärke zu geben, um in Gefahrensituationen deutlich „Nein“ sagen zu können.

Die Kosten für das Präventionsprojekt betrugen insgesamt 968,40 EUR. Der Förderverein der Schule konnte den Verein „Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V.“ in Mülheim gewinnen, das Projekt zu 100% zu finanzieren.