Bunte Farben gegen graue Theorie

Sauberkeit und Hygiene sind äußerst wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden. Deswegen wurde den Mädchen der Oberstufe das klassenübergreifende Projekt „Hygiene“ angeboten, in dem die allgemeinen Hygieneregeln (Körper-, Zahn- und Haarpflege) vermittelt wurden.

Um das Projekt möglichst praxisnah zu gestalten, hatte Lehrerin Luise Steinbeck sich etwas Besonderes einfallen lassen: Sie lädt Kosmetikerin und Friseurin Rebecca Vecellio Mattia ein, die der grauen Theorie bunte Farben in Form von Make-up und Nagellack entgegensetzt und den Schülerinnen professionelle Tipps und Tricks verrät. An mehreren Vormittagen verwandelte sich der Klassenraum unter ihrer Leitung in einen Salon, wo begeistert geföhnt, gestylt und geschminkt wurde. Ein abschließender Blick der Teilnehmerinnen in den großen Spiegel verriet: Das Projekt ist ein voller Erfolg, denn die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.
Der Förderverein unterstützte das klassenübergreifende Hygiene-Projekt mit 100,00 EUR.

Kosmetikprojekt_3aKosmetikprojekt_1aKosmetikprojekt_2a