Vorstand nimmt Spendenscheck für das Projekt „Buddy Plus“ entgegen

Wie kann gemeinsames Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung gelingen? Dieser wichtigen Frage gehen die Schule am Teutoburger Wald und das benachbarte Gymnasium Horn ab dem neuen Schuljahr in einem Projekt nach: Mit „Buddy Plus“ wird den Schülerinnen und Schülern beider Schulen eine inklusive Lernplattform als Wahlpflichtfach geboten. In einer Doppelstunde pro Woche werden Begegnungen, das gemeinsame Kennenlernen und der Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen, aber auch denen der Mitschüler ermöglicht. Wie das auf zwei Jahre angelegte Projekt einen konkreten Rahmen bekommt, erläutert Schulleiter Friedhelm Hille während einer Pressekonferenz am 16. Juni 2016: Unter dem Oberthema „Zirkus“ werden in gemischten Teams u.a. Akrobatik- und Illusionselemente erarbeitet und abschließend in einer gemeinsamen Aufführung als Projektergebnis gezeigt.

Erfreulicherweise konnte für das wegweisende Projekt „Buddy Plus“ ein Sponsor gewonnen werden. Die Firma Kampmeier Windenergie aus Delbrück engagiert sich nicht nur wirtschaftlich in Horn-Bad Meinberg, sondern zeigt auch soziales Engagement und Verantwortung für die Region: Geschäftsführer Stefan Kampmeier überreicht während des Pressetermins einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 EUR an unseren Vorstand. Jutta Kallenbach, 1. Vorsitzende unseres Vereins, bedankt sich herzlich für die großzügige Spende und lädt Stefan Kampmeier schon jetzt zur Aufführung des Projekts als Ehrengast ein.

Spendenuebergabe_Buddy_Plus_72dpi

Von links nach rechts: Friedhelm Hille (Schulleiter der Schule am Teutoburger Wald), Stefan Kampmeier (Geschäftsführer Kampmeier Windenergie, Delbrück), Gabriele Stoklosa (Schriftführerin des Fördervereins), Jutta Kallenbach (1. Vorsitzende des Fördervereins) mit Felix, Detlef Prescher (2. Vorsitzender des Fördervereins), Katja Klieber (Projektleiterin am Gymnasium Horn-Bad Meinberg)